Gleitsichtbrillen

Sie sehen sehr gut, aber gegen Abend oder wenn Sie etwas müde sind, ist es einfach mühsam kleinere Texte zu lesen. Sie fragen sich: „Ist das normal?“ – das Sehen ab 45 fordert sie heraus!

Ja, das ist völlig normal, da die Augenlinse mit der Zeit an Geschmeidigkeit verliert und sich daher nicht mehr so gut auf nahe Entfernungen einstellen kann. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, in der Nähe wieder bequem scharf sehen zu können:

  • die einfache Lesebrille ermöglicht scharfes Sehen in kurzen Distanzen
  • die Bifokalbrille ermöglicht scharfes Sehen in kurzen und weiten Distanzen

problematisch sind mittlere Distanzen, außerdem ist ein „Lesefenster“ in der Brille sichtbar. Für viele ist die beste Lösung eine Gleitsichtbrille: Sie ermöglicht scharfes Sehen in allen Entfernungen ohne Wechsel der Brille und ist für den Betrachter von einer „normalen“ Brille nicht zu unterscheiden.